Home > Aktuelles > 60jähriges Priesterjubiläum von Josef Grabmeier

Am 17. März 2012  feierte Josef Grabmeier in der Pfarrkirche in Loiching sein 60 jähriges Priesterjubiläum.

Pater Slavomir durfte Josef Grabmeier zur Samstagabendmesse in Loiching herzlich willkommen heißen. Im Zuge der Feierlichkeiten anlässlich seines sechzigjährigen Jubiläums am Tisch des Herren kam Grabmeier auch nach Loiching um mit der Pfarrgemeinde die Heilige Messe zu feiern. Vieles verbindet den gebürtigen Höfener mit der Pfarrei Loiching so feierte er seine Nachprimiz in diesem Gotteshaus. Auch das Grab seiner Eltern ist hier auf dem Friedhof. Es ist schon eine seltene Gnade wenn man bei guter Gesundheit auf sechzig Jahre Dienst am Altar zurückblicken kann meinte der Jubilar in seiner Predigt. Er forderte auch alle Pfarrangehörigen auf stets zu ihren Priester zu stehen. Den nur so kann eine gute Gemeinschaft entstehen. Zum Schluss der Heiligen Messe bedankte sich Grabmeier bei allen für das Mitfeiern, bei Pater Slavomir für die Einladung und beim Kirchenchor für die würdige Umrahmung des Gottesdienstes. Im Auftrag des Pfarrgemeinderates überbrachte Birgit Heine die besten Glückwünsche zur Jubiläumsfeier und überreichte ihm einen Blumenstrauß. Im Anschluss an die Heilige Messe war die Pfarrgemeinde in das Pfarrheim eingeladen. Bei einem Sektempfang und einem kleinen Imbiss erzählte der Jubilar von lustigen Geschichten die er während seiner Kooporatorzeit erlebte. Ein Bild von der Nachprmiz in Loiching weckte bei den älteren Gästen Erinnerungen an einen ganz besonderen Tag in ihrer Jugend. Auch ein kurzer Lebenslauf zeigte einige der vielen Stationen seines Lebens. Er wurde 1927 in Höfen geboren und in der Familie mit einem Bruder und einer Schwester aufgewachsen.

Die Schule besuchte er in Teisbach bis zur vierten Klasse anschließend ging er nach Straubing in das Knabenseminar bis zum Abitur. Anschließend wurde er zum Militärdienst in den letzten Kriegsjahren einberufen wovon er unverletzt heimkehren konnte. Sein weiterer Weg führte ihn nach Regensburg zum Studieren um seinen Wunsch Priester zu werden näher zu kommen. Drei Jahre war er als Kooperator in Cham bei seinem Onkel im Dienst anschließend wechselte er nach Selb wo er als Religionslehrer eingesetzt wurde. Weiter führte sein Weg nach Mietraching als Pfarrkurrat über Regensburg als Assessor bei der kath. Jugendfürsorge nach Klardorf wo er eine Pfarrerstelle inne hatte. Seit 1978 ist er im Ordinariat in Regensburg als Domkapitular eingesetzt. 1988 wurde er zum Prälat ernannt. Seit 1997 hilft er als Ruhestandpfarrer aus wo er gebraucht wird. Mit großem Aufwand führt er bis zum heutigen Tag die Redaktion der „Directorium Spirituale“.

60jähriges Priesterjubiläum Josef Grabmeier (Foto: Josef Dausend)

60jähriges Priesterjubiläum Josef Grabmeier (Foto: Josef Dausend)