Pfarrei Loiching Rotating Header Image

KAB Loiching lud zur Adventfeier

Ehepaar Frischmann für 40 jährige Mitgliedschaft geehrt

Loiching. Am dritten Adventsamstag trafen sich alle KAB´ler zum gemeinsamen Besuch der Vorabendmesse. Anschließend lud die Vorstandschaft in das Gasthaus Gehwolf zur Adventfeier ein. Der vor vier Jahren gegründeten Tradition „während der Feier an Andere denken“ gemäß wurden in diesem Jahr Weihnachtsartikel zum Kauf angeboten, die von den Lebenshilfewerkstätten Landau, Vilsbiburg und Landshut gefertigt wurden.

Erste Vorsitzende Heidi Sigl begrüßte alle Mitglieder, besonders Ehrenmitglied Georg Schratzenstaller, Ehrenvorsitzende der KAB Elisabeth Malli und Georg Bauer, Fahnenmutter Anni Schmelmer, BGM Günter Schuster, dritte Bürgermeisterin Gerda Schaffer, viele Gemeinderäte, das KAB – Team und Gemeindereferentin Andrea Rust zur Adventfeier.

Chor Sinai | Foto: Gonschorek

Monika Dausend, KAB Mitglied, Sinai Chorleiterin und seit 14 Jahren bei der Lebenshilfe Landshut in der Verwaltung tätig, diente als Verbindung zwischen der KAB und der Lebenshilfe und erzählte kurz über die Entstehungsgeschichte der einzelnen liebevoll hergestellten Artikel. Jeder hatte während der gesamten Feier Gelegenheit dekorative Taschen, gefertigt in Landau; Essig und Öle aus Landshut; Feueranzünder, hergestellt in Vilsbiburg, Holzartikel der Pestalozzischule und weitere schöne Dinge zu erwerben und damit zu 100 % die Lebenshilfe zu unterstützen.

Nach einem persönlichem und emotionalem Grußwort Andrea Rust´s, in dem sie auf die Tischdekoration – einen Kieferzapfen, welcher für sich alleine verschlossen liegen kann oder sich öffnet folgte Bürgermeister Schuster mit einem kurzen Jahresrückblick.

Nikolaus mit seinen Engeln und Ehrenvorsitzende Elisabeth Malli | Foto: Gonschorek

Daniela Seidl, Gerti Schiffler, Monika Wölbl und Sonja Gonschorek aus der Vorstandschaft luden zu „Adventlichterkranzgedanken“ ein. Das erste Licht am Adventkranz beginnt die Finsternis zu vertreiben, das Zweite zeigt zum Du, das Dritte weist auf die Dreifaltigkeit hin, mit Hilfe des Vierten wird in alle Himmelsrichtungen gestrahlt. Mit rhythmischen und gelungen arrangierten Adventliedern wie „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ lud die Sinai Jugend zum Mitsingen ein. Der besinnliche Teil der Feier endete mit zwei leisen Flötenstücken und schon erschien mit dem Lied: „Sei gegrüßt lieber Nikolaus“ St. Nikolaus, welcher von den Engeln Luisa Schmid und Lillith Kränsel in den Saal geleitet wurde. Beide liebreizende Engel hatten ein „Weihnachtssternegedicht“ vorbereitet, wofür sie viel Applaus erhielten. St. Nikolaus hatte viel über die einzelnen KAB – Mitglieder, wie auch die KAB Familie zu berichten. Oft musste St. Nikolaus seine Ausführungen aufgrund anhaltenden Gelächters und Applaus unterbrechen. Außer viel Lob gab es in diesem Jahr auch einen kleinen Tadel für Vorstand Krämer. Hatte dieser doch bei einem Fototermin anlässlich eines „Hungermarschvorbereitungstreffen“ die seit vielen Jahrzehnten mitwirkende Elisabeth Malli verdeckt. Das muss er, Bischof Nikolaus nun „ausbügeln“ und lade Elisabeth zu einem extra Fototermin mit Bischof Nikolaus ein. Auch wusste St. Nikolaus von der 40-jährigen Mitgliedschaft des Ludwig Frischmann und meinte: „Besser er wäre nicht nur noch bei der KAB sondern auch noch bei der Deutschen Bahn. Denn zu seiner Zeit als Eisenbahnangestellter fuhren die Züge noch pünktlich.“ Auch eine „Mitschuld“ der KAB Loiching an der jetzigen politischen Situation konnte er feststellen. Denn – so St. Nikolaus: „Seit Jahren macht ihr Ende September eine meditative Wanderung. Diese habt ihr in diesem Jahr wegen der Bundestagswahl ausfallen lassen – besser wäre es gewesen, ihr wärt pilgern und beten gegangen – dann hätten wir sicher jetzt eine regierungsfähige Koalition.“

Ehrung von Resi und Ludwig Frischmann für 40jährige Mitgliedschaft | Foto: Gonschorek

 

Resi und Ludwig Frischmann wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft in der KAB geehrt. Bereits drei Jahre nach ihrem Eintritt (1977) in die KAB wurde Ludwig Frischmann zum Beisitzer gewählt, 1983 zum zweiten Vorsitzenden, fungierte viele Jahre als Fahnenträger und Kassenprüfer und beendete erst vor drei Jahren die aktive 34-jährige Vorstandsarbeit. Seine Frau Resi unterstützte als Fahnenbegleitung, Kuchenbäckerin und „gute Seele“ die Vorstandschaft.

Zum Abschluss des gelungenen Abends nahmen noch viele KAB´ler von der Möglichkeit Lebenshilfe Waren zu erwerben Gebrauch und deckten sich mit Weihnachtsgeschenken und Dekorationen ein.

Keine Kommentare moeglich.