Pfarrei Loiching Rotating Header Image

KAB Loiching verbrachte einen Tag in Landshut

Stadtführung, Lebenshilfecafé, Landshuter Hochzeit standen auf dem Programm

Loiching. Durchschnittlich mindestens 80.000 Gäste aus dem Ausland verbringen pro Jahr einen Tag oder mehrere in Landshut. Viele Loichinger verbringen ihren Tag in Landshut mit Besuchen bei Freunden, Verwandten oder beim Bummeln. Warum nicht einmal Landshut als Tourist erleben – dachte sich da die KAB Loiching und lud zur „Stadtführung und mehr“ ein. Im „Hochzeitsjahr 2017“ unter dem Motto: „Landshuter Hochzeit 1475“.

KAB „Touristen“ mit Gästeführerin Helga Nachtmann (Foto: Sonja Gonschorek)

Gästeführerin Helga Nachtmann erwartete die Gruppe beim Zeughaus an der Wittstraße. Viele Infos gab es zur politischen Lage anno 1475 und den zeitgeschichtlichen Umständen. Auf dem Weg zur Altstadt passierten die „Touristen“ Plätze und Häuser, deren Entstehung und Geschichte den Wenigsten bekannt war. Helga Nachtmann gelang es die Kinder, wie auch die Jugendlichen, „Mittelalten“ und Senioren mit ihren Infos zu begeistern. Ein Besuch der Stadtpfarrkirche St. Martin durfte nicht fehlen. Hie und da wurde eine Anekdote zu der Fernsehserie „Um Himmels willen“ eingestreut. Andrea Rust, Gemeindereferentin der Pfarrei Loiching, ließ als aktive „Hochzeiterin“ so einige aktuelle Infos am Rande der Führung einfließen.

Pünktlich zur Mittagszeit endete die Führung beim „Cafe´ am Dom“ – dem Lebenshilfecafé in der Schirmgasse. Dieses wurde im August 2014 eröffnet. Hannah Omari, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Landshut und Josef Deimer, Vereinsvorsitzender hatten die Idee ein integratives Café zu eröffnen. Bereits im Dezember 2016 berichtete der BR über dieses so gelungene Projekt. Menschen mit (meist geistiger) Behinderung arbeiten in der Küche und im Service Hand in Hand mit Menschen ohne Handicap. Bei der Zubereitung der Speisen wird großer Wert auf die Verwendung regionaler und saisonaler Zutaten, wie auch Fair Trade gelegt. Die KAB´ler waren begeistert über die Qualität der Speisen und die Schnelligkeit des Servicepersonals obwohl eine große hungrige Gruppe über sie „hereinbrach“. Mit viel Herzlichkeit und Wärme wurden die Speisen serviert und angepriesen. Die Freude der Menschen an ihrer Arbeit, an „ihrem Café“ war ihnen anzumerken. Monika Dausend, Lebenshilfemitarbeiterin und KAB- Mitglied erzählte einiges über die Hintergründe der Einrichtung während des Essens.

Nach einem kurzen Bummel durch die an just diesem Samstag neu eröffnete Neustadt trafen sich viele wieder zum kostenlosen Besuch der Wiesenprobe zur Landshuter Hochzeit. Andrea Rust hatte diesen Tipp für die Gruppe parat. Mit Begeisterung wurde den Gauklern und Fahnenschwingern „Halloooo“ zugerufen und Beifall geklatscht. Das jüngste Ausflugsmitglied, Nico, entdeckte sogar Helga Nachtmann wieder in den Zuschauerrängen.

Pünktlich zur Abendmesse waren alle nach einem gelungenen Ausflugstag in Loiching zurück und um viele Erfahrungen Landshut betreffend reicher.  

 

Keine Kommentare moeglich.