Home > Aktuelles > Gemeindereferentin Andrea Rust wechselt zur Beratungsstelle

Pfarrei Loiching als letzte Station im pastoralen Dienst

Loiching. 24 Jahre war Andrea Rust im Pastoralen Dienst tätig. Nach erfolgreicher Weiterbildung wechselt sie zur Katholischen Ehe,- Familien,- und Lebensberatung in Landshut. Am Sonntag verabschiedete sich von ihrer „letzten Pfarrei.“ Pater Krzysztof: „Sie pilgert weiter – und deshalb wollen wir heute dankend Abschied nehmen von unserer Gemeindereferentin Andrea Rust; und um Gottes Segen auf den ihr neuen Wegen. Er konnte zu diesem Gottesdienst zahlreiche Loichinger Gläubige und persönliche Gäste Andrea Rust´s begrüßen. Die Rhythmusgruppe Sinai unter der Leitung der PGRätin Monika Dausend umrahmte sehr gelungen und „zum Mitsingen mitreißend“ den Gottesdienst. 

Andrea Rust ging in ihrer Katechese besonders auf die erste Lesung (Gen 18,20-33) ein. Sie stellte das „Feilschen“ Abrahams um die Städte Sodom und Gomorrha in Zusammenhang mit der Deutung „Was ist echte Freundschaft“. Abraham setzt sich für die Bewohner der Städte ein; er weiß auf seinen Freund – auf Gott – kann er sich verlassen. Er darf anderer Meinung sein und diese ohne Sorge kundtun. Echte Freundschaft: Auch Gott kann sich auf Abraham verlassen. In Abraham brennt das „christliche Feuer“. Mit dem Zitat des Heiligen Augustinus Aurelius „In dir muss brennen, was du im Anderen entzünden willst“ leitete die Gemeindereferentin in ihrer letzten Katechese ihrer beruflichen Laufbahn über zum Wendelskirchener Patron, dem Heiligen Jakobus. Denn auch er kann als wahrer und echter Freund des Christentums bezeichnet werden. In ihm brannte ebenfalls das „christliche Feuer“. 

„Hinausgehen in die unbekannte Welt – wohlwissend dass Gottes Segen uns begleitet“ so Pfarrgemeinderatssprecherin Sonja Gonschorek in ihrer Meditation, zu Beginn des „Abschiedsreigen“. Oberministrantin Barbara Huber dankte mit einem Blumenstrauß im Namen aller Minis für die Begleitung der Romreise im vergangenen Sommer, die neue Idee des „Minigrillens“ und allgemein für die Ministrantenbetreuung. Kirchenpfleger Karl Fleischmann dankte im Namen der Kirchenverwaltung Loiching und des Pfarrgemeinderates für die anschaulichen und nicht selten „begreifbaren“ Katechesen während der Gottesdienste und zählte ihre vielfältigen Aufgaben, wie unter anderem die Kirchen für Kinder, die Lehrtätigkeit an der Grund,- und Mittelschule oder das Mitwirken im Pfarrgemeinderat auf. Er erinnerte daran, dass die ausgebildete Pilgerbegleiterin bereits beim Antreten ihrer Aufgaben in der Pfarrei ankündigte, dass sie mit Beendigung ihrer Weiterbildung die Pfarrei wieder verlassen würde. Er wünschte ihr für ihren weiteren beruflichen Werdegang – für das „Weiterpilgern“ wie es Pater Krzysztof eingangs nannte, viel Wachs, damit ihr christliches Feuer noch lange weiterbrennen möge um es bei vielen anderen entzünden zu können. Als Erinnerung an „ihre drei Kirchen für drei Jahre“ erhielt Andrea Rust ein Schmuckbrett mit Bildern dieser drei, gefertigt von der Lebenshilfe Landshut und eine Zusammenstellung an Eine Welt Waren.

Das letzte Wort gebührte Andrea Rust selbst. Sie dankte für die gemeinsame Zeit, welche mit vielen schönen Begegnungen und Erlebnissen gespickt war. Mit einer kleinen „Wort – Gottes – Kiste“, welche Literatur für die erwähnten anschauliche Gottesdienste enthalte, wolle sie ein „Stück von sich“ in Loiching hinterlassen. Mit dem „Ministrantenlied – Suche Frieden“ endete der Gottesdienst und alle waren zum Sektempfang in den wunderschönen Pfarrhof geladen um noch persönliche Abschiedsworte mit Andrea Rust wechseln zu können. Unter die Gäste mischten sich auch Bürgermeister Günter Schuster, Mittelschulrektorin Ute Kager, Weggefährten Andrea Rust´s sowie natürlich viele Pfarrangehörige und Vereinsvorstände.