Home > Aktuelles > Singen ist wie doppeltes Beten

Chor Werkstatt mit Kathi Stimmer-Salzeder

Loiching. In Zusammenarbeit mit der KEB Dingolfing Landau durfte der Loichinger Pfarrgemeinderat die Liedermacherin Kathi Stimmer-Salzeder zur Chor Werkstatt begrüßen. Die KEB Beauftragte und Leiterin eines Kinder,- sowie eines Erwachsenenchores:  Monika Dausend konnte sich und Anderen damit einen langgehegten Herzenswunsch erfüllen. Viele Sänger und Musikanten aus der Pfarrei Loiching mit ihren jeweiligen Leitern (Cantamus – Karin Wippenbeck / Kirchenchor – Marco Heine) weitere Chormitglieder (Mosiak – Oberviehbach / „Frauenbiburg Chor“ / Niederviehbacher Kirchenchor) und viele weitere Gäste aus Nah und Fern sowie natürlich die Rhythmusgruppe Sinai fieberten dem Ereignis entgegen und sorgten dafür, dass der Liederabend innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war. 

Mit gefühlvollen Worten und Erklärungen zur Entstehung und Bedeutung der jeweiligen Lieder führte die Komponistin, welche ihre GEMA freien Lieder unter dem eigenen Verlag „Musik und Wort “vertreibt, die „Werkstattlieder“ ein. Katrin Schwarz und Karin Wippenbeck (Gitarre) sowie Stefan Ramoser am Cajon begleiteten instrumental. Und die begeisterten Sänger, welche im Vorfeld von Marco Heine in Sopran, Alt, Bass und Tenor im Raum gruppiert wurden, stimmten schnell mit ein. Mit Liedern wie „Wir leben unser Leben“ oder „Mit meinem Gott“ wurde die tiefe Spiritualität der Liedermacherin unterstrichen und durchaus nicht als Gegensatz dazu die Bodenständigkeit und Weltverbundenheit! Denn, so die Liedermacherin: „Nach manchen Liedern brauche ich Atempausen in der Natur und dann entstehen Texte wie mein: „Bildschirmschoner“. Vorausgegangen war ein abwechslungsreiches und amüsant gehaltenes Einsingen der einzelnen Gruppierungen unter dem Motto: „Himmelweit und Erdenblau“. 

Nach einer Pause, die rege genutzt wurde um sich mit Notenmaterial einzudecken und die Stimme mit vom Pfarrgemeinderat vorbereitetem Tee zu „ölen“ wurde mit leiser Wehmut bereits das Finale des Abends eingeläutet. Viel zu schnell verging die Zeit und mit „Nacht kimmt“ endete der Gesangs – Genuss für Ohr und Seele. 

Monika Dausend bedankte sich bei Kathi Stimmer – Salzeder, ihrem Mann und Fahrer Matthias sowie den KEB Verantwortlichen Stefan Ramoser und Christina Scherzberger mit kleinen Präsenten aus der Lebenshilfe Werkstatt für diesen besonderen Abend, natürlich verbunden mit der Bitte um eine Wiederholung in zwei Jahren. Stefan Ramoser schloss sich dem Dank an und gab ihn zurück an den Pfarrgemeinderat. Pater Krzysztof ergriff das Wort und meinte humorvoll: „Jetzt wollen wir uns noch einige Male „Danke“ hin und her wünschen!“ und bedankte sich ebenfalls bei allen Beteiligten. Mit dem Schlusswort: „Singen ist wie doppeltes Beten“ und einem Abendsegen endete der Abend trotz sehr vorgerückter Stunde für alle viel zu früh.

Bereits am morgigen Dienstag findet – veranstaltet von der KEB / WiEge – unter dem Motto: „Drei kloane Mäus, de sitzn in da Speis…“ ein bayerischer Herbstlieder Nachmittag mit der Referentin Johanna Fraunhofer für Eltern, Großeltern, Tagesmütter… mit Kindern im Altern von 3-7 Jahren im Loichinger Pfarrheim statt.