Startseite > Aktuelles > Taizé-Andacht gefeiert

„Gott, meine Gedanken sind zerstreut bei tausend Dingen, nur nicht bei dir. Und dann meine ich, der Weg zu dir sei weit. Dann meine ich, du seist weit entfernt.“ In diesen Zeilen erkennen sich wohl viele Leute wieder. Im Alltag fällt es oft schwer, Zeit für Gott zu finden und zur Ruhe zu kommen, besonders in Zeiten wie diesen. Die Taizé-Andacht am vergangenen Sonntagabend in Loiching stellte daher für die Bevölkerung eine willkommene Möglichkeit dar, dem Alltag zu entfliehen und zur Ruhe zu kommen.

Durch besinnliche Texte, die von Mitgliedern der KLJB Loiching vorgetragen wurden, und die typischen Taizé-Lieder wurden die Besucher zum Zuhören, Nachdenken und Beten eingeladen. Da die Lieder aufgrund der Corona-Bestimmungen leider nicht wie in den letzten Jahren vom Chor Sinai gesungen werden konnten, wählte Chor-Leiterin Monika Dausend passende Musik aus, die dann über Lausprecher zwischen den Texten abgespielt wurde.

Die Kirche wurde mit vielen Tüchern und Kerzen dekoriert | Foto: Peter Dausend

Von Peter Dausend wurde eine Diashow mit passenden Bildern zusammengestellt, die parallel zu den Texten und Liedern auf einer Leinwand im Altarraum abgespielt wurde.

Bereits am Nachmittag war die Kirche mit vielen bunten Tüchern und Kerzen dekoriert worden, was die besinnliche Stimmung in der Kirche zusätzlich unterstützte.

Pater Roman Piekarski spendete am Ende der Andacht den Besuchern den Segen. Anschließend wurde noch leise Musik abgespielt und die Gäste wurden noch zum Verweilen eingeladen.